Das andere Klavierspiel

Das andere Klavierspiel2018-03-29T11:08:29+00:00

Das andere Klavierspiel

Eine Anleitung zum freien Klavierspiel

Vorwort

Die beschriebene Klavierschule ist eine Einführung in die Grundlagen der freien Improvisation. Anhand einfacher Musikbeispiele aus den Bereichen Blues – Boogie – Swing wird der Schüler mit rhythmischem wie harmonischem Elementarwissen vertraut gemacht. Freies Klavierspiel erfordert darüber hinaus weiterführende Übungen, die über das rein technische Aneignen von Beispiel-Motiven hinausgehen.

Oft bemängeln Schüler, die sich wochenlang durch diverse Klavierschulen in Sachen Blues & Boogie durchgekämpft haben, ihre eigenen Ergebnisse. Obwohl sie den Noten exakt folgen, fehlt ihrem Spiel der entscheidende Swing, Drive, Kick oder welche Vokabel man auch immer für das Lebendige in der Musik benutzt. Diese Schule versteht sich nicht als neuer Lieferant alter musikalischer Phrasen aus dem Genre des traditionellen Jazz, sondern versucht durch gezieltes Beschreiben von Übungen das Gefühl für eine Musik zu wecken, deren Qualität und Lebendigkeit entscheidend durch die Art der Darbietung, die Interpretation, also durch das ‚Wie‘ geprägt wird. Lebensgefühl lässt sich nicht reproduzieren, wohl aber die hörbaren Ergebnisse. Also ist das genaue Hören der Musikbeispiele von entscheidender Bedeutung. Die Beispiel-Motive sind aus diesem Grund sowohl ausnotiert abgedruckt wie auch zur Hörkontrolle auf CD vorhanden. Die Noten allein können nur sehr begrenzt wiedergeben, was eigentlich gespielt wird. Besser also, Sie schließen die Augen, hören sich die CD-Beispiele an und versuchen, das ‚Wie‘ zu entdecken. Begleitende Texte im Buch und Erklärungen auf der CD werden die Beispiele erläutern.

Wichtiger als alles andere ist die Lust auf Musik als auch die Motivation, etwas für sich zu tun. Über die Lust kommt die Bereitschaft, mit seinen eigenen Grenzen zu arbeiten. Welche Grenzen werden Sie fragen. Es sind die Grenzen, die uns seit der Kindheit und Jugend verboten haben, uns in Musik ganz fallen zu lassen. Wir müssen wieder neu lernen, Musik nicht nur analytisch zu hören, sondern eben auch ‚mit dem Bauch‘ zu erfahren, wenn wir Musik aus dem Bauch heraus spielen wollen. Wir müssen wieder die Fähigkeit erwerben, spontan mit Bewegung zu reagieren und laut mitzusingen, wenn uns danach ist. Dieses Wiederentdecken des spontanen Reaktionsvermögens ist ein elementarer Bestandteil für jeden, der am Klavier frei improvisieren möchte. Wir werden Bereiche berühren, die weit über Fingerübungen und Notenlernen hinausgehen. Die einfache Grundstruktur von Blues & Boogie-Themen bietet sich als Feld für Übungen geradezu an. Das Klavier ist unser ständiger Begleiter. An ihm werden die rhythmischen, harmonischen und manchmal auch meditativen Übungen vollzogen.

Das Ziel dieser Klavierschule ist also einerseits die Vermittlung von Grundkenntnissen des traditionellen Jazz, Blues & Boogie mit den Schwerpunkten Auffassung, Ausdruck, Dynamik. Andererseits werden an weiterführenden Übungen, die den ganzen Körper mit einbeziehen, rhythmische Prinzipien und Muster aufgezeigt, mit dem Ziel, deren genaue Akzente und Lebendigkeit zu entdecken und neu in uns zu wecken.

Lust auf mehr Info? Klavierschule.pdf Datei herunterladen (495 KB).

Zurück